Logo des Tourismusvereins

Gemeinde Leutenbach, Dorfstraße 2, zugehörig Fachwerkstadel, bez. 1841, Denkmal

Anklicken zum Vergrößern Der Stadel ist eine Arbeit des Baumeisters Johann Ochs II. Er und sein Vater führten in der Zeit der allerletzten Blütezeit des fränkischen Fachwerks, die sich nur auf das Gebiet rund ums Walberla bezog auch dieses Ährenmuster ein. Um die Mittelsäule in der Giebelmitte legen sich an beiden Seiten kurze Streben an, die alle in gleicher Richtung übereinander angeordnet sind. Das Muster erinnert an die mit Körnern gefüllten Ähren am Halm des Getreides.

In Giebel sind zwei Klebdächer zu sehen. Beide schützen das Stirnholz von frei liegenden Balken vor eindringender Nässe. Über dem unteren Klebdach befindet sich eine Ladeluke. Zum be- und entladen von Erntewagen, behinderte das untere Klebdach mit seiner Ziegeleindeckung die Arbeitsgänge. Ein Blech schuf Abhilfe. Über die glatte Fläche liessen sich Waren nun hochziehen oder sie glitten leicht ab in den darunter stehenden Wagen.

Tourismusverein "Rund ums Walberla - Ehrenbürg" | Heugasse 13 | 91356 Kirchehrenbach | Tel. 09191 - 97 89 31 | info@walberla.de