Logo des Tourismusvereins

Gemeinde Wiesenthau, Hauptstraße, gegenüber der Gemeindeverwaltung, ehemalige Pfarrscheune, heute Feuerwehrgerätehaus, 19. Jahrhundert, kein Denkmal

Anklicken zum Vergrößern Die umgebaute Scheune zeigt im Giebel die sogenannte K-Rune. Tatsächlich ähnelt die Figur aber dem Buchstaben K in der Art unserer heutigen Druckschrift. Vom Prinzip her leiten sich die beiden schrägen Holzbalken von der Strebe ab, die über eine volle Stockwerkhöhe reicht. Zwei schräge Balken durchmessen etwa 2/3 einer Geschosshöhe in schräger Richtung, aber gegenläufig. Eine dieser kürzeren Streben ist in einer Säule eingezapft und endet unten in der Schwelle. Die zweite stützt sich auf diese Strebe und endet oben im Rähm.

Im Erdgeschoss verändert der K-Buchstabe sein Aussehen. Nun ist die erste 2/3-Strebe nicht mehr in der Säule sondern im Sturzriegel eingezapft. Auch hier wiederholt sich die verwandelte Figur spiegelbildlich.

Beide Figuren befinden sich auch an Wohnhäusern. Oft sind aber vergrößerte Fenstereinheiten eingesetzt, welche die Figuren nachträglich zerschnitten haben.

Geradezu klassisch sind hier die Fenster, weil sie noch eingespannt sind zwischen die beiden Querriegel eines jeden Stockwerks. Der obere heisst Sturzriegel, der untere Brüstungsriegel.

Tourismusverein "Rund ums Walberla - Ehrenbürg" | Heugasse 13 | 91356 Kirchehrenbach | Tel. 09191 - 97 89 31 | info@walberla.de